Alles Gute zum 140., Erich Mühsam!

Bild von Erich Mühsam im RathausWer gelegentlich zu einer Ausschusssitzung oder anderen Veranstaltung im ersten Stock des Rathauses vorbeikommt, sieht ihn zwischen dem Gertrud-Bäumer- und dem Minna-Cauer-Saal hängen, zwischen anderen Opfern des Nationalsozialismus aus Charlottenburg-Wilmersdorf: den Dichter, Zeichner, Antimilitaristen und Anarchisten Erich Mühsam.

Wahrscheinlich wissen die wenigsten, die da durch die Gänge gehen, irren oder eilen, dass dieser bedeutende Mensch 3 Jahre lang, zwischen 1924 und 1927 nur ein paar Meter neben dem Rathaus gelebt und gearbeitet hat.

Kunst- und Kulturprojekt Lietzow 12Heute befindet sich in jenem Haus der Künstlerhof Lietzow 12 und eine Gedenktafel für Erich Mühsam. Dass es gelang das Gebäude zu erhalten und dessen Bestimmung hätte ihm vermutlich gefallen. Ob das auch bei unseren Blumen so gewesen wäre, werden wir nie erfahren.

Weil Erich Mühsam es viel besser konnte als wir, lassen wir also das Geburtstagskind selbst mit einem, zur Jahreszeit passenden Gedicht, zu Worte kommen:

FrühlingserwachenGeburtstagsblumen vor der Gedenktafel

Wieder hat sich die Natur verjüngt,
wieder sich mit frischem Stoff gedüngt,
und dem Moder wie den jungen Keimen
hat die Kunst zu malen und zu reimen.
Die Gebeine harren der Bestattung,
währenddem die Früchte der Begattung
fröhlich ins Bereich des Lebens ziehn ­
insoferne sie soweit gediehn.
Viech- und Menschern heben sich die Büsen;
in den Bäumen quillt’s und den Gemüsen.
Tief im Kern der Erde hat’s gekracht:
Ja, der Früh-, der Frühling ist erwacht.

 

Weitere Informationen gibt es hier:

Erich-Mühsam-Gesellschaft e.V.
Anarchistische Bibliothek, Berlin
Mühsam-Tagebücher
Projekt Gutenberg
Broschüre: »Erich Mühsam – Anarchist – Antifaschist – Freigeist«
oder bei einem Besuch in der nächsten Stadtbücherei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://piraten-c-w.de/?p=1023