Seht ihr das nicht?

[Gastbeitrag von Rebekka Kurpiers]

Dass wieder Menschen, sich vor den rechter Gewalt sich ängstlich zurückziehen.
Dass sie Ämter und Verantwortung abgeben müssen, weil die Bedrohung für sich und ihre Familien zu gefährlich ist. Morddrohungen und Gewaltandrohungen auch an deren Kindern. *Wir rotten dich und deine Brut aus*. Ja, es ist wieder soweit.

Lest ihr das nicht?

Inzwischen tägliche Meldungen, dass die Menschen die für Demokratie in unseren freien Land einstehen, angegriffen werden. In vielen kleine Orten und auch hier deutsche Nachbarn unterdrückt und Menschen mit Migrationshintergrund beschimpft und verletzt werden.

Hört ihr das denn nicht?

Wenn Menschen euch sagen: Vor genau hundert Jahren, begann die rechte Hetze und endete mit mehr als 6 Millionen toten Menschen. Familie, Freunde und Nachbarn wurden inhaftiert, die Würde genommenen, gehalten wie Schlachtvieh, gefoltert, vergewaltigt vegast. Nur, weil es den Nazis nicht passte, wie diese Menschen nach freiem Geist und Haltung lebten.

Spürt ihr es denn nicht?

Die Furcht, die schon umgeht. Sind nicht schon genug dem rechten System zu Opfer gefallen? Es werden wieder Menschen bedroht und wieder getötet.
Ihr habt vielleicht lieber Angst vor den Fremden, als wie von denen, wo die Bedrohung direkt von unseren Staatsbürgern ausgeht. Und diese ist nicht mehr wegzureden und diese letztlich auch euch betreffen wird.

Die 20 Jahre haben begonnen. Wir haben heute keine Ausreden, so etwas zu unterstützen. Satt und Bildung und genau diese, unsere freie und starke Demokratie macht das möglich.
Ist das nicht genau das, was wir hüten sollten wie einen edlen Schatz unserer Gesellschaft? Vor hundert Jahren schauten auch viele weg. Ihr wisst, was dann kam und jetzt kommen wird.

Sagt ihr denn nichts?

Wenn Hetze und Hass von euren Nebenmann gesprochen wird? Wart ihr auch schon im immer still, wenn ihr genau wisst, wenn unrecht geschieht? Betrifft ja nicht mich! Doch die Zeit wird kommen, wo es auch wieder dich und deine Familie betreffen wird.

Denkt ihr?

Da tun endlich mal welche etwas?
Und so schlimm ist es ja nicht.
Ja, was tun die denn?
Machtaufbau um Menschen zu vernichten, für? Mehr Arbeit, Brot, Wasser, ein Bett?
Für Liebe und Wohlstand?
Für Sicherheit?
Für ein einfacheres gelenktes Leben?
Ein Trugschluss, sich dem Gedanken hinzugeben.
Siehe 1918/1945.
Zerstörung, Hunger, Leid und viele Ehemänner und Söhne die nie wieder Heim kehrten vom Schlachtfeld.

Bitte, lasst das nicht wieder zu!

Rebekka. K.
Ganz im Sinne für Freiheit, Frieden, Demokratie und etliche Funken der Hoffnung!

Bild eines kleinen Feuerwerks als Funken der Hoffnung

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://piraten-c-w.de/?p=1527

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.